2GPlus-Regel für den Krankenbesuch und 3G-Regel für die Ambulanzen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
ab sofort gilt für Besuche in unserem Haus die 2G+-Regel:

Der Zutritt ist somit nur geimpften oder genesenen Personen erlaubt, die zusätzlich einen negativen Schnelltest (max. 24 Std. alt) oder einen negativen PCR-Test (max. 48 Std. alt) vorlegen können.

Weiterhin gelten die folgenden Rahmenbedingungen für Besuche:
Besuche sind auf eine direkte Bezugsperson während des gesamten Aufenthaltes begrenzt.
Die Besuchdauer beträgt eine Stunde.
Terminvereinbarung
: Besuche sind ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich, bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an unsere Stationsteams (Station 1 – 06221 88-4041, Station 2 -4042, Station 3 -4043, Station 4i -4044)
Besuchszeiten: täglich von 12 bis 19 Uhr – Frührehabilitation 14 bis 18 Uhr
Anzahl: Besuche sind auf direkte Bezugspersonen zu beschränken.  
Dauer: Der Besuch ist auf eine Stunde pro Tag begrenzt.
Registrierung: Besucher müssen sich am Empfang registrieren.
Schutzmaßnahmen: Das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind während des gesamten Besuchs einzuhalten. 

Für Termine in unseren Ambulanzen gilt die 3G-Regel: 

Der Nachweis ist auf eine der folgenden Arten möglich:

- Impfausweis oder Impfbestätigung
mit zweimaliger Impfung, wobei die letzte Impfdosis mindestens vor 14 Tage verabreicht worden sein muss.
- Nachweis der Genesung von einer früheren COVID-Erkrankung vor mehr als 4 Wochen und weniger als 6 Monaten durch Vorlage des positiven PCR-Tests oder Absonderungsbescheids oder
Nachweis der Genesung von einer früheren COVID-Erkrankung vor mehr als 6 Monaten und einer Impfdosis vor mehr als 14 Tagen
- Bescheinigung über einen negativen SARS-CoV-2-Test nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden.

Bei Bedarf kann das Testzentrum auf unserem Campus am blauen Turm genutzt werden (Öffnungszeiten Mo bis Fr von 07:00 – 16:30 Uhr).

- Bitte kommen Sie pünktlich (max. 5 Minuten vor Ihrem Termin und ausschließlich nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
- Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Krankenhaus abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patient:innen und unser Personal.
- Bitte halten Sie im ganzen Krankenhaus 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
- Bitte kommen Sie allein. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Ausgenommen sind Patientinnen und Patienten, die auf Hilfe angewiesen sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
Ihr SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg

Alle Fachabteilungen

Innere Medizin / Kardiologie

Uns können Sie Ihr Herz anvertrauen. Spezialisiert auf kardiovaskuläre Behandlungen, eingebettet in einem breit gefächerten allgemein-internistischen Leistungsspektrum, bieten wir Ihnen die bestmögliche Versorgung.

Unser Profil
Ihre Gesundheit ist unsere Herzensangelegenheit

In unserer Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie des SRH Kurpfalzkrankenhauses kümmern wir uns um die Patientinnen und Patienten, die uns von unseren niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zugewiesen werden – führen aber auch die stationäre Weiterbehandlung des Universitätsklinikums Heidelberg weiter. Zwischen unseren Häusern besteht eine besonders enge Beziehung und ein ständiger Austausch, so dass wir unsere Versorgung immer stets mit einer umfangreichen Expertise nach den aktuellsten Standards durchführen können. Die besondere Kompetenz unserer Abteilung liegt in der Behandlung von Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus bieten wir Ihnen ein breites Angebot an allgemein-internistischen Leistungen an – von der Diagnose und Expertise über unsere Endoskopieabteilung bis hin zu modernsten Behandlungsmethoden.

In allem, was wir tun sehen wir immer den ganzen Menschen. So betreuen wir unsere Patientinnen und Patienten stets individuell in einem ganzheitlichen Ansatz und mit neuester medizinischer Technik. Durch unsere interdisziplinäre Intensivstation und eine Dialyse-Station können wir jederzeit auch kritisch kranke Patientinnen und Patienten versorgen.

Unsere Leistungen Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt

Ihre bestmögliche Betreuung ist das Wichtigste für uns. Medizinisch, wie menschlich. Deshalb beraten und behandeln wir Sie stets individuell, mit Empathie und umfassender fachlicher Expertise. Bei uns stehen Sie als Patientin oder Patient stets im Mittelpunkt. Dazu gehört auch, dass wir Ihnen während Ihres Aufenthalts auf Wunsch eines unserer Komfortzimmer anbieten. 

In unserem Haus bieten wir Ihnen sämtliche nichtinvasiven Verfahren für die Diagnostik und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Invasive Untersuchungen führen unsere Kolleginnen und Kollegen am benachbarten Universitätsklinikum Heidelberg durch. Mit ihnen stehen wir stets in engem interdisziplinärem Austausch.

  • Herzultraschall (Echokardiographie), transösophageale Echokardiographie (TEE), Stress-Echokardiographie
  • Endoskopie (Gastroskopie, Coloskopie, Biopsien, Polypektomie, PEG-Anlage)
  • Ultraschall innerer Organe und Gelenke
  • Farbduplexsonographie der Blutgefäße
  • EKG, Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung
  • Nachsorge von Herzschrittmachern und Defibrillatoren
  • Kipptischuntersuchung
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Röntgen-Thorax und Durchleuchtung
  • Computertomographie
  • Zentrale Monitorüberwachung auf Normalstation
  • Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Herzklappenerkrankungen)
  • Abklärung und Therapie von Herzrhythmusstörungen, Synkopenabklärung
  • Herzunterstützungssysteme ("Kunstherz")
  • Patienten vor und nach Herztransplantation
  • Postoperative Nachbehandlung (z.B. nach Herzklappen- oder Bypass-OP)
  • Gefäßerkrankungen (Atherosklerose, periphere arterielle Verschlusskrankheit, Thrombosen)
  • Behandlung von Thromboembolien
  • Erkrankungen von Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Galle und Leber
  • Niereninsuffizienz, Dialyse
  • Gerinnungsstörungen, Bluttransfusion
  • Stoffwechselerkrankungen (insbesondere Diabetes mellitus)
  • Infektionskrankheiten
Kooperation mit der Uniklinik
Kooperation mit der Uniklinik

Gemeinsam machen wir uns für Ihre Gesundheit stark

Bereits seit 2006 kooperieren wir eng mit der Abteilung für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie des Universitätsklinikum Heidelberg. Dadurch stehen Ihnen alle Behandlungsmöglichkeiten dieser hochspezialisierten Einrichtung offen, während das allgemein-internistische Angebot des SRH Kurpfalzkrankenhauses Heidelberg das Leistungsspektrum am Universitätsklinikum für Sie sinnvoll ergänzt.

Prof. Dr. Norbert Frey ist neben seiner Tätigkeit als Ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum gleichzeitig auch Chefarzt der Abteilung Kardiologie am SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg. Patientinnen und Patienten, die nach Eingriffen am Universitätsklinikum unter schwerwiegenden Begleiterkrankungen leiden, werden von uns am SRH Kurpfalzkrankenhaus weiter betreut. Priv.-Doz. Dr. Ingo Staudacher ist als ständiger Chefarztstellvertreter für die bestmögliche medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten in unserem Haus verantwortlich. Durch einen engen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen am Universitätsklinikum, sorgen Priv.-Doz. Dr. Staudacher und sein Team für eine lückenlose Weiterversorgung der Patientinnen und Patienten nach deren Verlegung zu uns.

Unsere Expertise
Unsere Expertise

Kardiologie

Bei uns sind Sie von Anfang an in besten Händen. Sie profitieren von einem sehr breiten Leistungsspektrum im Bereich kardiovaskulärer Erkrankungen, sodass wir Ihre Beschwerden umfassend abklären und zielgenau therapieren können.

Einer unserer Schwerpunkte ist die Behandlung von Herzinsuffizienz, deren Ursache ganz unterschiedlich sein kann. Häufig leiden Patientinnen und Patienten zusätzlich an weiteren Erkrankungen aus dem internistischen Fachgebiet, so dass wir für eine erfolgreiche, zielgerichtete Behandlung eine Vielzahl von Aspekten berücksichtigen müssen. Darüber hinaus übernehmen wir die Behandlung nach Herzinfarkten. Die postoperative Betreuung nach herzchirurgischen Eingriffen (z.B. nach Klappen- oder Bypass-OP) gehört ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum. Genauso die Abklärung von Herzklappenerkrankungen. Durch unsere hochmoderne Diagnostik können wir Ihr kardiologisches Krankheitsbild bzw. Ihre Beschwerden umfassend abklären, wie beispielsweise Herzrhythmusstörungen nach einer Synkope. Im Rahmen Ihres stationären Aufenthalts legen wir besonderen Wert darauf, dass potenzielle kardiovaskuläre Risikofaktoren (z.B. Diabetes mellitus, Hypercholesterinämie) festgestellt und zielgerichtet behandelt werden. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Physiotherapieabteilung bieten wir Ihnen eine individuell zugeschnittene Physiotherapiebehandlung (z.B. nach herzchirurgischen Eingriffen oder schweren Herzinfarkten) an. Eine frühzeitige Ergänzung des ganzheitlichen Therapiekonzeptes um die Physiotherapie ist besonders wichtig für Ihre schnellstmögliche Erholung.

Unsere Behandlungsschwerpunkte im Detail

Eine Herzinsuffizienz ist eine Pumpschwäche des Herzens, bei der nicht mehr ausreichend Blut in den Körper gepumpt wird, um lebenswichtige Organe mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Dies führt in der Folge zu Symptomen wie Luftnot. Anfangs nur bei Belastung, später auch in Ruhe. Oft kommt es auch zu abnormalen Flüssigkeitsansammlungen – bevorzugt in den Beinen. Eine Vielzahl von Faktoren kann zu einer Herzinsuffizienz führen. Deshalb ist es entscheidend für Ihre Gesundheit sie möglichst frühzeitig zu identifizieren und rechtzeitig zu behandeln.

In unserer kardiologischen Abteilung führen wir die entsprechenden Diagnostiken (z.B. Echokardiographie) durch, werten sie aus und entwickeln Ihre individuelle Behandlungsstrategie. Wenn nötig, leiten wir zu Ihrer Sicherheit auch die nächsten Schritte zur weiteren Abklärung mittels Herzkatheteruntersuchung ein.

Einer unserer weiteren Leistungsschwerpunkte ist die Betreuung unserer Patientinnen und Patienten nach einer Herztransplantation, sowie nach einer Versorgung mit einem „Kunstherz“ oder einem Herzunterstützungssystem (z.B. Berlin Heart ® oder LVAD). Auch bei diesen Aufgaben stehen wir in sehr engem Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen der Herztransplantationsambulanz des Universitätsklinikums Heidelberg.

In enger Kooperation mit der Abteilung Innere Medizin III des Universitätsklinikums Heidelberg bieten wir Ihnen Herzkatheteruntersuchungen zur weiteren Diagnostik an. Dadurch können Durchblutungsstörungen des Herzens genau festgestellt und meistens auch unmittelbar behandelt werden (z.B. durch eine Stentimplantation). Auch Erkrankungen der Herzklappen können wir durch die Herzkatheteruntersuchung weiter abklären und ggf. auch behandeln. Ihre Herzkatheteruntersuchung lassen wir in der Medizinischen Klinik Heidelberg durchführen. Sofern erforderlich, fahren wir im Anschluss mit Ihrer weiteren Behandlung fort.

In unserer Diagnostikabteilung bieten wir Ihnen mit der Echokardiographie eine zusätzliche Möglichkeit zur weiteren Abklärung Ihrer Beschwerden an. Auf diese Weise können wir Erkrankungen des Herzmuskels oder der Herzklappen genau diagnostizieren. Über die transösophageale Echokardiographie (TEE, „Schluck-Echo“) oder die Stress-Echokardiographie können wir spezielle Fragenstellungen zur Abklärung von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels exakt beantworten.

Innere Medizin

Bei uns können Sie sich auf eine umfassende Expertise auf dem Gebiet der Inneren Medizin verlassen. Dadurch können wir vielfältige Krankheitsbilder der verschiedenen Organsysteme diagnostizieren – zum Beispiel Magen, Darm, Lungen, Leber oder Nieren. Sie profitieren von unserem breiten diagnostischen Angebot wie Ultraschall, endoskopische Untersuchungen, Röntgen oder Computertomographie, durch das wir Ihre Beschwerden genau bestimmen und dadurch entsprechend therapieren können. Erkrankungen der Blutgefäße, zum Beispiel Durchblutungsstörungen der Extremitäten oder Atherosklerose der Halsschlagadern, werden mittels Farbduplexsonographie abgeklärt. Dieser Überblick über die verschiedenen Organsysteme gibt uns die Möglichkeit die Erkrankungen ganzheitlich zu sehen. Die Behandlung von Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus oder von Infektionskrankheiten gehört selbstverständlich auch zu unserem Portfolio. Auf die Expertise unserer Kolleginnen und Kollegen aus der Gerinnungsambulanz können wir jederzeit zurückgreifen und steht damit auch unseren stationären Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Im Falle von schweren Nierenfunktionsstörungen bieten wir Dialysebehandlungen in unserem Haus an.

Wir als Team der Inneren Medizin kümmern uns jeden Tag mit Kompetenz, Erfahrung und viel Herz um die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten.

Ständiger Chefarztstellvertreter PD Dr. med. Ingo Staudacher
Akutmedizin
Akutmedizin

Wir sind auch im Notfall für Sie da

Selbstverständlich sind wir auch in akuten medizinischen Notfällen jederzeit für Sie da – ob bei Verlegungen aus umliegenden Krankenhäusern oder durch Einweisung Ihrer Fachärztin oder Ihres Facharztes. Unser Belegungsmanagement steht Ihnen werktags unter der Telefonnummer 06221 88-4006 gerne zur Verfügung. Nachts sowie an Wochenenden oder Feiertagen erreichen Sie in dringenden Fällen unseren Dienstarzt unter der Telefonnummer 06221 88-4069.

Aus-, Fort- und Weiterbildung Wir geben unser Wissen weiter

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, unseren Mitarbeitenden der Abteilung für Innere Medizin regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. Hierzu bieten wir interne und externe Veranstaltungen an. Gleichzeitig verstehen wir uns als Akademisches Lehrkrankenhaus und damit als Ausbildungszentrum für Ärztinnen und Ärzte.

Unsere Abteilung verfügt über die folgenden Weiterbildungsermächtigungen:

  • Innere Medizin (Basis): 3 Jahre (beantragt)
  • Innere Medizin (Facharztweiterbildung Schwerpunkt Kardiologie): 1,5 Jahre (beantragt)
SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege und Therapie.

Unsere offenen Stellen