2GPlus-Regel für den Krankenbesuch und 3G-Regel für die Ambulanzen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
ab sofort gilt für Besuche in unserem Haus die 2G+-Regel:

Der Zutritt ist somit nur geimpften oder genesenen Personen erlaubt, die zusätzlich einen negativen Schnelltest (max. 24 Std. alt) oder einen negativen PCR-Test (max. 48 Std. alt) vorlegen können.

Weiterhin gelten die folgenden Rahmenbedingungen für Besuche:
Besuche sind auf eine direkte Bezugsperson während des gesamten Aufenthaltes begrenzt.
Die Besuchdauer beträgt eine Stunde.
Terminvereinbarung
: Besuche sind ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich, bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an unsere Stationsteams (Station 1 – 06221 88-4041, Station 2 -4042, Station 3 -4043, Station 4i -4044)
Besuchszeiten: täglich von 12 bis 19 Uhr – Frührehabilitation 14 bis 18 Uhr
Anzahl: Besuche sind auf direkte Bezugspersonen zu beschränken.  
Dauer: Der Besuch ist auf eine Stunde pro Tag begrenzt.
Registrierung: Besucher müssen sich am Empfang registrieren.
Schutzmaßnahmen: Das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind während des gesamten Besuchs einzuhalten. 

Für Termine in unseren Ambulanzen gilt die 3G-Regel: 

Der Nachweis ist auf eine der folgenden Arten möglich:

- Impfausweis oder Impfbestätigung
mit zweimaliger Impfung, wobei die letzte Impfdosis mindestens vor 14 Tage verabreicht worden sein muss.
- Nachweis der Genesung von einer früheren COVID-Erkrankung vor mehr als 4 Wochen und weniger als 6 Monaten durch Vorlage des positiven PCR-Tests oder Absonderungsbescheids oder
Nachweis der Genesung von einer früheren COVID-Erkrankung vor mehr als 6 Monaten und einer Impfdosis vor mehr als 14 Tagen
- Bescheinigung über einen negativen SARS-CoV-2-Test nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden.

Bei Bedarf kann das Testzentrum auf unserem Campus am blauen Turm genutzt werden (Öffnungszeiten Mo bis Fr von 07:00 – 16:30 Uhr).

- Bitte kommen Sie pünktlich (max. 5 Minuten vor Ihrem Termin und ausschließlich nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
- Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Krankenhaus abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patient:innen und unser Personal.
- Bitte halten Sie im ganzen Krankenhaus 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
- Bitte kommen Sie allein. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Ausgenommen sind Patientinnen und Patienten, die auf Hilfe angewiesen sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
Ihr SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg

Zurück

Unsere Klinikleitung

Jürgen Sprekelmeyer
Jürgen Sprekelmeyer

Geschäftsführer

Jürgen Sprekelmeyer ist seit 2016 bei uns. Zunächst wirkte er für die SRH Kliniken im Landkreis Sigmaringen. Seit 2017 ist er Mitglied der Geschäftsleitung der SRH Gesundheit in Heidelberg. Ab 2019 übernahm er zusätzlich die Geschäftsführung des SRH Kurpfalzkrankenhaus. Er bringt 15 Jahre Management- und Geschäftsführungserfahrung im Gesundheits- und Krankenhausbereich für das SRH Kurpfalzkrankenhaus ein. Vor seiner Zeit in der SRH leitete Jürgen Sprekelmeyer die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist in Frankfurt. Seine Verbundenheit zur Medizin und zum Krankenhauswesen entdeckte er schon in frühen Jahren als Rettungsassistent.

Dr. med. Andreas Becker
Dr. med. Andreas Becker

Ärztlicher Direktor

Für Herrn Dr. med. Andreas Becker (Jahrgang 1967) stand der Berufswunsch früh fest, er will sich leidenschaftlich der Medizin widmen. So studierte der gebürtige Hamburger Medizin in seiner Heimatstadt. Nach den ersten Jahren der neurologischen Ausbildung im Allgemeinen Krankenhaus Barmbek in Hamburg und der Promotion im Jahre 2000 wechselte er im Jahre 2001 an die neurologische Universitätsklinik nach Marburg. Hier war er zunächst am Aufbau des bundesweiten Kompetenznetzes Parkinson beteiligt. Neben den neurodegenerativen Erkrankungen ist die neurologische Intensivmedizin zu einem festen Bestandteil seiner klinischen Tätigkeit geworden. Als Facharzt für Neurologie erlangte er die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin und erweiterte sein Spektrum im Fach Neurologie als Oberarzt an der neurochirurgischen Universitätsklinik in Marburg, bis er im Oktober 2014 als Chefarzt der Neurologie an das SRH Kurpfalzkrankenhaus berufen wurde. Seit Februar 2018 ist er als ärztlicher Direktor Mitglied der Klinikleitung.

Rita Sigmund
Rita Sigmund

Pflegedienstleitung

Schon als Kind wollte Frau Sigmund Krankenschwester werden. Dieses Ziel hat sie konsequent verfolgt und umgesetzt. Nach ihrem Examen hat sie in unterschiedlichen Fachbereichen gearbeitet – darunter auch zwei Jahre als Pflegekraft in der Schweiz. Seit 1989 ist Frau Sigmund bei der SRH. Zunächst als Krankenschwester in der Neurologie und nach ihrer Weiterbildung dann als Stationsleiterin. Seit 15 Jahren ist sie Pflegedienstleitung.
Über 20 Jahre war Frau Sigmund im SRH Fachkrankenhaus Neckargemünd tätig und mitverantwortlich für den Aufbau der neurologischen Frührehabilitation Phase B für Kinder und Jugendliche. Seit 2011 arbeitet Sie im SRH Kurpfalzkrankenhaus und ist als Pflegedienstleitung verantwortlich für die Neuausrichtung der Frührehabilitation mit der Aufnahme von Patienten mit Trachealkanülen nach Beatmung. Gleichzeitig für den Aufbau und Einrichtung der neurologischen Intensivstation.
Ihr Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit den Stationsleitungen eine kontinuierliche und kompetente pflegerische Versorgung für unsere Patientinnen und Patienten sicher zu stellen. Sie fördert die stetige Fort- und Weiterbildung unserer Pflegfachkräfte, um eine Betreuung nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen zu garantieren.

Ihr Kontakt zur Geschäftsführung

Die Assistenz der Geschäftsführung erreichen Sie unter: 

06221 88-4016

Unser Management Personalabteilung

Alle Informationen über das SRH Kurpfalzkrankenhaus als Arbeitgeber und unsere Karrieremöglichkeiten finden Sie auf unserer Karriereseite.

Unsere Karriereseite