Ihr Besuch ist bei uns willkommen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
für Besuche in unserem Haus gilt weiterhin die 2G+Regel, d.h. der Zutritt ist nur geimpften oder genesenen Personen erlaubt, die zusätzlich einen negativen Schnelltest (max. 24 Std. alt) oder einen negativen PCR-Test (max. 48 Std. alt) vorlegen können. Für Patient:innen unserer Gerinnungsambulanz gilt die 3G-Regel.
Eine Bescheinigung für Besucher zur Vorlage im Testzentrum erhalten Sie an unserem Empfang. Bitte beachten Sie, dass das Testzentrum auf dem SRH Campus bis 21.08.2022 geschlossen ist. Die nächste Teststation finden Sie im Gutachweg 7. 

Zurück

Patientensicherheit und Qualitätsmanagement

Wir leben Qualität

Qualität im Krankenhaus, was bedeutet das eigentlich? Die Qualität einer Behandlung in der Klinik ist meistens nicht unmittelbar spürbar – die Qualität des Essens, der Freundlichkeit und der Zuwendung schon. Deshalb konzentriert sich unser umfassendes Qualitätsmanagement auf beide Aspekte: Harte, zahlenbasierte Fakten und Kennzahlen, beispielsweise von Therapieerfolgen oder unmittelbare Erhebungen der Patienten- und Zuweiser-Zufriedenheit. 

Weitere Informationen rund um den Qualitätsanspruch des SRH Kurpfalzkrankenhauses Heidelberg finden Sie in unserer Qualitätspolitik.

Unsere Qualitätspolitik

Wir sorgen für Sicherheit Patientensicherheit im Fokus

Nicht immer, wenn kranke Menschen in die Klinik kommen, können sie vollständig für ihre Sicherheit sorgen. Deshalb übernehmen wir das. Der Großteil unserer klinikinternen Prozesse ist standardisiert, um Sicherheit zu schaffen. Wir nehmen unter anderem an großen bundesweiten Erhebungen teil und stellen uns dem kollegialen Austausch innerhalb unseres SRH Konzerns. Dies alles (und noch vieles mehr) hat zum Ziel, Ihren Krankenhausaufenthalt für Sie so sicher wie möglich zu machen.

Stürze gehören im Krankenhaus zu den meist verbreiteten Patientenrisiken. Um sie zu vermeiden, gibt es zahlreiche kleine und große Helfer in der Klinik. Außerdem informiert ein Patienten-Flyer zum Thema Sturzprophylaxe.

Flyer Sturzprophylaxe

Patientinnen und Patienten, denen es selbstständig nicht mehr möglich ist, sich im Bett zu drehen oder zu bewegen, erhalten bei uns spezielle Matratzen. Sie dienen dazu, einen sogenannten Dekubitus (Druckgeschwür) zu vermeiden. Außerdem hilft dabei eine spezielle Hautpflege sowie ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Eine spezielle Pflege-Anamnese sorgt bei Aufnahme dafür, dass Patientinnen und Patienten mit Dekubitusneigung sofort erkannt werden. 

Das Critical Incident Reporting System (kurz: CIRS) ist ein digital gestütztes System zur Analyse von kritischen Ereignissen und Beinahe-Schäden. Die offene Fehlerkultur in unserer Klinik ermöglicht es jedem, möglicherweise kritische Ereignisse zu melden. Eine eigene Kommission leitet aus diesen Meldungen ad-hoc-Maßnahmen ab, die kritische Ereignisse vermeiden. Damit erhöht das CIRS die Patientensicherheit in unserer Klinik.

Ein kleines Kunststoffarmband ist zentraler Bestandteil unseres Sicherheitskonzepts. Es dient als Identifikationsmöglichkeit und um Verwechslungen vorzubeugen. Sie erhalten es bei der Aufnahme, bedruckt mit Ihrem Namen, Geburtsdatum und der Station, auf der Sie untergebracht sind. Sie können selbst entscheiden, ob Sie das Armband während Ihres Aufenthaltes tragen möchten. Aber zu Ihrer eigenen Sicherheit möchten wir Ihnen empfehlen, diese Möglichkeit zu nutzen.

Hygiene ist das oberste Gebot, wenn es um die Sicherheit von Patienten geht. Ein wichtiger Baustein ist die richtige Desinfektion der Hände. Deshalb nehmen wir seit Jahren an der Aktion Saubere Hände teil. Die Aktion Saubere Hände ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde am 1. Januar 2008, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ), dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen.

 

Ständig auf dem Prüfstand Unser Qualitätsanspruch

Die Qualität unserer medizinischen Leistungen wird regelmäßig von externen Fachleuten geprüft und alle zwei Jahre veröffentlichen wir unseren Qualitätsbericht. Aber wir gehen weit über gesetzliche Vorschriften hinaus, um unseren Patienten die bestmögliche Behandlung zu garantieren. Wir suchen permanent nach Verbesserungen und machen Qualitätsmanagement auf diese Weise zur Grundlage unserer Unternehmensentwicklung.

Das SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) – einem trägerübergreifenden Zusammenschluss von Krankenhäusern aus Deutschland und der Schweiz. Alle teilnehmenden Kliniken stehen für eine offene Fehlerkultur und die aktive Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität zum Wohl ihrer Patienten. Unsere Qualitätsergebnisse basieren auf Routinedaten, sind daher jederzeit überprüfbar, manipulationssicher und ohne zusätzlichen Dokumentationsaufwand für die behandelnden Ärzte auswertbar. Trägerübergreifendes Lernen aus Fehlern und kollegiale Beratung unter chefärztlichen Kollegen stehen dabei im Mittelpunkt. Mit der regelmäßigen Veröffentlichung bisher erreichter Qualitätsergebnisse, auch und gerade der verbesserungswürdigen, signalisieren die Mitglieder der IQM ihren Patienten sowie der Öffentlichkeit ihre Bereitschaft zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung.

Der direkte Draht zum Qualitätsmanagement

Manchmal möchte man nach seinem Krankenhausaufenthalt einfach danke sagen. Ein andermal vielleicht schon während seiner Zeit hier eine Beschwerde loswerden. Nutzen Sie unseren Patientenfragebogen, unser digitales Feedback-Terminal im Eingangsbereich oder sprechen Sie einen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt an.

Kontaktformular für Lob und Kritik