Ihr Besuch ist bei uns willkommen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
für Besuche in unserem Haus gilt weiterhin die 2G+Regel sowie die FFP2-Maskenpflicht, d.h. der Zutritt ist nur geimpften oder genesenen Personen erlaubt, die zusätzlich einen negativen Schnelltest (max. 24 Std. alt) oder einen negativen PCR-Test (max. 48 Std. alt) vorlegen können. Für Patient:innen unserer Gerinnungsambulanz gilt die 3G-Regel.
Eine Bescheinigung für Besucher zur Vorlage im Testzentrum erhalten Sie an unserem Empfang. Die nächsten Testzentren befinden sich auf dem SRH Campus am blauen Turm sowie im Gutachweg 7. 

Zur Newsübersicht
  • News

Neues Netzwerk zur verbesserten Behandlung von Parkinson

SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg initiiert mit Unterstützung des forschenden Biopharma-Unternehmens AbbVie das „Parkinsonnetz RheinNeckar+“, um gemeinsam die Parkinsonbehandlung in der Region zu verbessern.

Mehr als 120 Gäste aus allen Gesundheitsberufen, der Politik und Gesellschaft waren zugegen, als am vergangenen Mittwoch in Heidelberg das „Parkinsonnetz RheinNeckar+“ gegründet wurde.

Das Parkinsonnetz RheinNeckar+ ist eine Initiative des SRH Kurpfalzkrankenhauses Heidelberg in Kooperation mit dem forschenden BioPharma-Unternehmen AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Erklärtes Ziel: Hürden erkennen, die zukünftige Zusammenarbeit bei der Versorgung von Parkinson-Patienten in der Metropolregion sichern und letztlich natürlich die Versorgung von an Parkinson erkrankten Menschen verbessern.

In ihrem Grußwort sagte Baden-Württembergs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresa Bauer: „Ich freue mich, dass mit der Gründung dieses Netzwerks für alle an Parkinson erkrankten Menschen ein sehr starker innovativer Partner etabliert wird. Das Erfolgsrezept ist dabei die außerordentliche Qualität des Angebots und die Kraft der Kooperation. Und das gilt in besonderer Weise auch für das neue Parkinsonnetz Rhein-Neckar Plus.“

Die Parkinson Erkrankung ist nach der Alzheimer-Demenz die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. In Deutschland sind über 400.000 Menschen betroffen, etwa 3.500 erkranken jährlich in unserer Metropolregion. „Die Sicherung der Teilhabe und die Aufrechterhaltung der Lebensqualität ist das vorrangigste Ziel in unserem neuen Netzwerk. Wir wollen von der Apotheke bis zur Zahnmedizin alle Professionen in der Versorgung integriert wissen“, so Dr. Andreas Becker, Projektleiter des Netzwerks und ärztlicher Direktor sowie neurologischer Chefarzt am SRH Kurpfalzkrankenhaus in Heidelberg. „So individuell wie die Erkrankung und unsere Patient:innen sind, so individuell müssen therapeutische Strategien sein, die zukünftig in einem multiprofessionellen Team erarbeitet und mit unseren Patient:innen umgesetzt werden“, so Becker weiter.

Weitere Informationen zum neuen Netzwerk finden Sie in Kürze auf unserer Homepage unter https://www.kurpfalzkrankenhaus.de/medizin-und-pflege/fachabteilungen/neurologie/parkinson-komplextherapie/.