Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

10. Juli 2013

Händehygiene überdurchschnittlich gut

Das SRH Kurpfalzkrankenhaus in Heidelberg desinfiziert mehr als doppelt so häufig wie der vorgegebene Mindestwert. Das ergab die Auswertung im Rahmen der „Aktion Saubere Hände“.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Mitarbeiter des SRH Kurpfalzkrankenhauses in
Heidelberg 2012 die Hände doppelt so häufig desinfiziert haben wie der vorgeschriebene Mindestwert. Die Fachklinik ist spezialisiert auf Innere Medizin, Kardiologie und Neurologie und hat eines der größten Hämophiliezentren bundesweit. Das Klinikum ist Mitglied der nationalen Kampagne „Aktion Saubere Hände“. Sie dient zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.

„Wir konnten uns in den letzten vier Jahren kontinuierlich verbessern. Während 2009 noch 3mal pro Patient pro Tag die Hände desinfiziert wurden, waren es 2012 bereits 18mal“, sagte der Ärztliche Direktor, Dr. Philipp Ehlermann. Die Daten wurden anhand des Verbrauchs von Desinfektionsmittel erhoben.

Mehr zur Kampagne unter: http://www.aktion-sauberehaende.de/