Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

19. Juli 2011

Fachversorgung aus einer Hand

SRH Kurpfalzkrankenhaus bietet als einzige Klinik in Heidelberg Herzpatienten kurze Wege bei neurologischen Erkrankungen, Dialyse und Frührehabilitation. Neuer Chefarzt übernimmt Innere Medizin.

Erkrankungen am Herzen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, das weiß mittlerweile jedes Kind. Dass durch die eigentliche Herzerkrankung jedoch auch Zusatzerkrankungen entstehen können, ist den Wenigsten bekannt. Ein Blutgerinnsel am Herz beispielsweise kann einen Schlaganfall auslösen, eine fortgeschrittene Herzschwäche kann zu Nierenproblemen führen. Das SRH Kurpfalzkrankenhaus ist die einzige Klinik in Heidelberg, die eine auf Herzerkrankungen spezialisierte Innere Medizin mit den Abteilungen Dialyse, Neurologie und Frührehabilitation unter einem Dach vereint. „Wir bieten Herzpatienten eine optimale Rundumversorgung und betreuen sie fachübergreifend“, sagt Dr. Thomas Wolfram, Gesundheitsvorstand der SRH.

Neuer Leiter der Inneren Medizin am SRH Kurpfalzkrankenhaus ist seit dem 1.Juli 2011 Dr. med. Philipp Ehlermann. Er übernimmt die Stelle von Prof. Dr. med. Rainer Zimmermann, der im Vorjahr in den Ruhestand ging. Dr. Ehlermann arbeitete seit 2005 als Oberarzt in der Kardiologie am Universitätsklinikum Heidelberg unter der Leitung von Prof. Dr. Hugo A. Katus. Dort baute er eine Spezialambulanz für Patienten mit genetisch bedingten Herzmuskelerkrankungen auf. Seit Anfang 2009 leitete er zusätzlich die Herztransplantationsambulanz. Spezialisiert hat sich der Facharzt auf Herzmuskelerkrankungen, die Behandlung von Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Transplantationsnachsorge und Ultraschalldiagnostik des Herzens.

Der gebürtige Karlsruher absolvierte bis 1996 sein Medizinstudium in Heidelberg. Nach sechs Jahren Facharztweiterbildung in Lübeck kehrte er 2002 zurück nach Heidelberg und schloss hier seine Ausbildung zum Internisten und Kardiologen ab.

Seit 2006 kooperiert das SRH Kurpfalzkrankenhaus mit dem Universitätsklinikum Heidelberg, um eine bessere Versorgung von Herzpatienten in der Metropolregion Rhein-Neckar zu ermöglichen.